Aus- und Fortbildungsangebote auf dem Feld der inklusiven Waldorfpädagogik

Seit ihrer Gründung 1995 sammelt die Windrather Talschule Erfahrungen im gemeinsamen Leben und Lernen von Kindern mit vielfältigen Begabungen. Auf der Grundlage dieser Erfahrungen wird inklusive Pädagogik an fortlaufender Praxis entwickelt. Das darauf aufbauende WERKSTATT-Konzept versteht diesen Ansatz als phänomenologische Forschung im Vollzug.

Die WERKSTATT Inklusion bietet ein sechsfaches Angebot, diese phänomenologische Forschung in die Begleitung und Unterstützung von Waldorfschulen sowie einzelner Kolleginnen und Kollegen auf ihrem Weg in die Praxis inklusiver Waldorfpädagogik, einzubringen.